Gedünstete Ackerbohnen // Zeytinyağlı Bakla

IMG_2624

Vor ein paar Tagen war ich beim Türken hier auf der Karl-Marx-Straße, auf der Suche nach etwas Kochbarem für das Abendessen. In der Gemüseabteilung lachte mich eine Packung frischer Ackerbohnen an, und ich beschloss diesen grünen Dingern mit filziger Schale eine Chance zu geben.

Ackerbohnen werden in Europa eigentlich ab April geerntet. Somit war meine Entscheidung nicht gerade saisonal und umweltfreundlich. Es sei mir für dieses Mal verziehen!

In der Türkei sind diese Bohnen eine beliebte Beilage oder Vorspeise. Ich war überrascht von dem frischen Geschmack und werde das folgende Gericht wohl öfter kochen (wenn Ackerbohnensaison ist!).

Gedünstete Ackerbohnen

(Für 2 – 3 Personen)

500 g frische Ackerbohnen

300 ml Wasser

1 kleine Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

5 EL Olivenöl

1 TL Zucker

1 EL Mehl

1 halbe Zitrone

1 Handvoll frischer Dill

Salz und Pfeffer

1. Die Enden der Ackerbohnen wegschneiden und dann halbieren, in einem Sieb gründlich waschen.

2. In einem Topf 4 EL Öl erhitzen und die kleingeschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten.

3. Das Mehl reingeben und kurz anschwitzen.

4. Die Ackerbohnen und den feingehackten Knoblauch in den Topf geben und umrühren. Fünf Minuten anbraten, zwischendurch umrühren.

5. Zitronensaft, Wasser, Zucker, Salz und Pfeffer reingeben. Das Wasser sollte etwas über den Bohnen stehen. Eventuell mehr Wasser benutzen. Kurz aufkochen. Anschließend die Bohnen 30 bis 40 Minuten auf leichter Stufe vor sich hinköcheln lassen.

6. Wenn die Ackerbohnen weichgekocht sind, den Topf vom Herd nehmen. Den Dill grobgehackt drauflegen und bei geschlossenem Deckel alles 10 Minuten ruhen lassen.

7. Auf einem flachen Teller anrichten und das restliche Olivenöl darübergeben.

Dazu schmeckt ein Klacks Sojajoghurt mit Knoblauch. Hmmm!

In der türkischen Küche gibt es unzählige Beilagen, Vorspeisen und Hauptspeisen mit Gemüse auf Olivenölbasis.  Im Türkischen haben sie eine eigene Kategorie,  Zeytinyağlılar, was übersetzt so viel heißt wie mit Olivenöl. Zeytinyağlılar sind z.B. in türkischen Restaurants explizit auf der Speisekarte zu finden und gehören auf jede gut gedeckte türkische Tafel.

Wir werden diesen Rezepten auf Hepsi Vegan! noch viel Platz einräumen, da sie sich bestens für VeganerInnen eignen.

//

Bir kaç gün önce Karl-Marx-caddesinde olan türk bakkalıma akşam yemeği için alışverişe gittim. Sebze reyonuna bir baktım, taze bakla! Bu pamukumsu fasulyelere bir şans vereyim dedim.

Avrupa’da bakla sezonu aslında Nisan’da başlar. Seçimimin pek sezona uygun ve çevremiz için iyi olmamasını afedin!

Türkiye’de çok sevilen zeytinyağlı bakla başka yemeklerin yanında servis edilir. Ferahlatıcı tadı hoşuma gitti ve sezonu geldimi kesinlikle daha sık pişireceğim!

Zeytinyağlı Bakla

(2-3 kişilik)

500 g bakla

300 ml su

1 küçük soğan

2 diş sarımsak

5 yemek kaşığı zeytinyağı

1 çay kaşığı şeker

1 yemek kaşığı un yarım limon

5-6 dal dereotu

tuz ve karabiber

1. Baklaların uçlarını kesiyoruz ve ikiye bölüyoruz. Süzgeçte iyice yıkıyoruz.

2. Bir tencerede 4 kaşık yağı ısıtıyoruz ve küçük küçük kesilmiş soğanları içinde öldürüyoruz.

3. Unu ilave edip kısaca kavuruyoruz.

4. Baklayı ve ince kıyılmış sarımsakları ilave edip yağ-un karışımında 5 dakika kavuruyoruz.

5. Limon suyunu, suyu, şekeri, tuz ve karabiberi ilave ediyoruz. Su baklanın üstünü kapatması lazım. Hepsini kaynatıp ocağı düşük ayara alıyoruz ve baklayı 30-40 dakika yumuşayana kadar pişiriyoruz.

6. Piştikten sonra, tencereyi ocaktan indiriyoruz. Dereotunu üstüne ilave ediyoruz ve tencerenin kapağını kapatıp on dakika dinlendiriyoruz.

7. Baklayı düz tabağa servis edip üstünden kalan yağı gezdiriyoruz.

Yanına sarımsaklı soyayoğurdu çok yakışıyor. Hmmm!

Türk mutfağında cok yaygın olan zeytinyağlı yemeklere Hepsi Vegan! bloğumuzda daha çok yer ayıracaz. Veganlar için vazgeçilmez tariflerimiz var!

 

Peri