Gara şoğra // Dunkle Suppe

804718_10154017475997376_817817306_n

(Für das deutsche Rezept nach unten scrollen.)

Uzun bir aradan sonra soğuk kış günlerinde içimizi ısıtacak ve ayrıca karbonhidrat, protein zengini, doyurucu bir çorbayla sizlere merhaba diyorum.

Gara şoğra, Kara çorba veya Alaca çorba, Güneydoğu Anadolu yöresinde kış aylarında yapılan ekmek ve turşuyla yenilen bir çorba ceşididir. İsminin çorba olduğuna bakmayın ana yemektir aslında.
Malzemeler(8 kişilik):

2 su bardaği aşurelik buğday (döğme,yarma’da denir)
1 su bardaği nohut
1 su bardağı yeşil mercimek
5-6 tane orta boy kuru soğan
2 yemek kaşığı biber salçası
2 yemek kaşığı domates salçası(ben domates suyu kullandım 1 su bardağı kadar)
1 su bardağından biraz fazla (300ml) zeytinyağı
2 tatlı kaşığı kırmızı pul biber
4-5 tatlı kaşığı kuru tarhun otu
Damak tadınıza göre tuz

12767285_10154017475937376_1123686016_n
Buğday ve nohutu akşamdan bol suya ıslatın. Ertesi gün ıslattığınız suyu dökün ve üzerini 2-3 parmak geçecek kadar tekrar su koyun ve kaynamaya bırakın. Kaynadıktan sonra oluşan köpükleri kaşık yardımıyla alın. Nohutlar pişene kadar altını kısarak pişirin. Taşmamasına dikkat edin. Nohutlar pişince yıkadığınız mercimeğide ilave edin.

Bu arada soyulmuş soğanları halka halka doğrayıp zeytinyağında arada bir karıştırarak iyice sararana dek kavurun. Ocağı 1-1,5 gibi yakın,soğan ne kadar yavaş kavrulursa çorbamız bir o kadar lezzetli olur. Bu yemeğimizin püf noktasıdır diyebiliriz.
İyice kavrulan soğanımıza salçalarıda ekleyin ve 2-3 dakika daha kavurun,son anda tarhun otunu ve kırmızı pul biberi de ilave edip ocaktan alın ve pişen çorbaya aktarın. Bunu mercimekleri tencereye koyduktan hemen sonra yapmamız lazım. Çorba koyulaştıkça kaynar su ilave edebilirsiniz. Mercimeklerde tam pişince gara şoğramız servise hazır.
Yanında turşu ve ya kuru soğan, birde ekmek.
Not: İsteğe göre kuru dolmalık biberiniz ve kuru domatesiniz de varsa mercimeği ilave ederken bunlarıda koyabilirsiniz.

Afiyetler olsun!

Keri

//

Nach einer lange Winterpause sage ich euch „Hallo!“ mit einer an Kohlenhydraten und Proteinen reichen Suppe, die uns an diesen kalten Tagen wärmt und sättigt.

Die Dunkle Suppe, auch als Alaca Suppe bekannt, ist eine Gericht, dass in Südostanatolien in den Wintermonaten gekocht und mit Brot und eingelegtem Gemüse serviert wird. Auch wenn der Name auf eine Vorspeise hinweist, handelt es sich hierbei eigentlich um einen nahrhaften Eintopf.

Zutaten für 8 Personen:

2 Gläser* Weizenschrot. (Findet ihr im türkischen Supermarkt. Lustigerweise ist er auf manchen Packungen als „Wheat for Noahs Pudding“ übersetzt, da er eine Grundzutat für dieses türkische Dessert ist.)
1 Glas getrocknete Kichererbsen
1 Glas grüne Linsen
5-6 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Paprikamark
2 EL Tomatenmark (oder 1 Glas passierte Tomaten)
300 ml Olivenöl
2 TL Paprikaflocken
4-5 TL Estragon
Salz

* Ein normales Wasserglas, ca. 250 ml. Bitte immer das selbe Glas für alle Abmessungen benutzen.

Den Weizenschrot und die Kichererbsen über Nacht in viel Wasser einweichen. Dann abgießen, und in einen großen Topf geben. Mit frischem Wasser übergiessen, so dass das Wasser drei Fingerbreit übersteht. Aufkochen und bei mittlerer Hitze und (halb-)verschlossenem Deckel köcheln lassen. Den entstehenden Schaum abschöpfen. Solange kochen, bis die Kichererbsen gar sind. Aufpassen, dass das Ganze nicht überkocht. Dann die gewaschenen Linsen in den Topf geben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Ringe schneiden und in dem Öl glasig dünsten. Mein Tipp an euch: Mit sehr niedriger Hitze (Stufe 1/ 1,5) arbeiten, so werden die Zwiebeln schön weich und entfalten ihr Aroma am besten. Paprika- und Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und 2 bis 3 Minuten weiterbraten. Mit den Paprikaflocken und dem Estragon würzen und diese Zwiebelmasse in den Topf mit dem Schrot und den Hülsenfrüchten einrühren. Das muss kurz nach der Hinzugabe der Linsen erfolgen. Wenn die Linsen gar sind, ist die Suppe fertig.

Wird die Suppe beim Kochen zu dick kann man mit etwas heißem Wasser verdünnen.

Dazu gibt es eingelegtes Gemüse, frische Zwiebeln und Brot.

Tipp: Verfeinert wird die Suppe mit kleingeschnittenen getrockneten Paprika und/oder Tomaten. Diese werden mit den Linsen zu der Suppe gegeben.

Guten Appetit!

Keri

Advertisements

Döğmeç und Ayran // Döğmeç ve Ayran

IMG_4144

(Tarifin türkçe versiyonunu aşağıda bulabilirsiniz)

Hallo und Merhaba liebe Leserinnen und Leser. Wir melden uns zurück mit einem herbstlichen Rezept und entschuldigen uns für die lange Abwesenheit.

Unser Sommer war heiß und bewegt. Mein Mann und ich waren beschäftigt mit Umziehen, weil wir ganz spontan eine größere Wohnung in unserem geliebten Stadtteil Berlin-Neukölln gefunden haben (man könnte eher sagen, die Wohnung hat uns gefunden). Danach war ich auf Reisen in der Türkei mit Keri, und wir haben uns vier Wochen lang fleißig durch die türkische Küche geschlemmt. Mitte September war ich zurück mit leckeren Gewürzen im Koffer und vielen neuen Rezeptideen. Nachdem ich meine Wohnung eingerichtet, mich in meinem Job eingegroovt und endlich wieder Besitzerin eines Internetanschlusses bin, kann ich mich erneut dem Rezepte bloggen widmen.

Keri indessen hat es nach einem kurzen Aufenthalt in ihrem hessischen Dorf wieder zurück in die Türkei verschlagen. Sie jagt weiter nach kulinarischen Genüssen und wurde zuletzt in der Stadt Bursa beim Essen gegrillter Maronen gesehen… . Bis Dezember werde ich das Schreiben auf Hepsi Vegan! übernehmen!

ğmeç (Döhmetsch) ist ein aromatisches Auberginenpüree, das warm serviert wird. In Besni in Südostanatolien kommt es regelmäßig auf den Tisch. Dazu passt ein Ayran und frisches Fladenbrot. Nach langer Zeit habe ich Döğmeç in diesem Urlaub  bei meiner Großtante in Gaziantep gegessen und erinnerte mich daran, dass Keri es früher ganz oft für uns gekocht hat. Ich habe es mir gleich für Hepsi Vegan! abfotografiert und hier in Berlin auch noch mal nachgekocht.

Mit diesem sehr einfachen und gesunden Rezept möchte ich allen meinen Verwandten in der Türkei dafür danken, dass sie uns mit so vielen tollen Gerichten verwöhnt haben.

ğmeç

(für 2-3 Personen)

4 Auberginen

2 Tomaten

2 rote Spitzpaprika

3 Knoblauchzehen

5 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 250 Grad grillen. Die Auberginen, Paprika und Tomaten vorher anstechen. Wenn das Gemüse weich ist (nach ca. 45 Minuten) aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Danach die Schalen abschälen. Ich bevorzuge, die Tomaten vorher nicht zu grillen. Ich schäle und entkerne sie und gebe sie frisch mit in die Pfanne.

 

Die Auberginen ganz fein hacken, so dass eine Art Auberginentatar entsteht, ein stückiger Brei. Die Paprika ebenso. Die Tomaten ebenfalls fein schneiden und falls frisch verwendet, in kleine Würfel hacken.

 

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den ganz fein gehackten Knoblauch kurz darin anbraten. Nicht zu lange, sonst nimmt er einen hässlichen Geschmack an. Dann das Gemüse dazu geben und fünf Minuten lang bei hoher Hitze anbraten. 10 Minuten, wenn frische Tomaten verwendet wurden. Mit Salz und Pfeffer würzen, fertig!

 

Ayran

(für 2-3 Personen)

400 gr Sojajoghurt

1 Liter Wasser

1 TL Salz

 

Den Joghurt und das Salz zunächst mit ca. 100 ml Wasser mischen. Einen Schneebesen verwenden. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben und zu einem schaumigen Shake schlagen. Kühl servieren, nach Wunsch ein paar Eiswürfel hinzugeben.

 

IMG_4159

Liebste Grüße, Peri*

//

Hallo ve Merhaba sevgili okuyucularımız! Size bir sonbahar tarifi ile geri dönüyorum ve uzun bir süre sesimizin çıkmadığı için özür diliyorum!

Bu yaz çok sıcaktı ve baya hareketli geçti. Eşim ve ben ev taşımakla meşguldük, çünkü çok sevdiğimiz Berlin-Neukölln semtinde daha büyük bir ev bulduk (daha doğrusu ev bizi buldu). Taşındıktan sonra Keri ile Türkiye’ye tatile gittim ve dört hafta boyunca türk mutfağı bize ne sunduysa tattık! Eylül’ün ortasında bavulum baharatlar ve kafam yeni tarifler ile dolu geri döndüm. Evimi yerleştikten, işime yeniden alıştıktan ve nihayet bir internet bağlantısına ulaştıktan sonra bloga tarif yazmaya başlayabildim!

Bu arada Keri küçük alman köyünde duramadı ve Türkiye’ye tekrar gitmeye karar verdi. Her zamanki gibi o da yeni tatlar peşinde. En son Bursa sokaklarında kestane yerken görülmüş… . Anlayacağınız, Hepsi Veganda! tarifler Aralık ayına kadar benden!

Döğmeç sıcak servis edilen bir patlıcan yemeğidir. Güneydoğuanadolunun Besnisinde sık sık yapılır. Yanına ayran ve taze pide çok iyi gider. Uzun bir zaman sonra Döğmeçi bu Türkiye tatilimizde, Gaziantep’de, Annemin teyzesinde yedim. Kerinin biz çocukken bu yemeği arada bir pişirdiğini hatırladım ve hemen Hepsi Vegan! için resmini çektim. Berlin’e geri döndükten sonra kendimde tarifi denedim.

Döğmeç

( 2-3 kişi için)

4 patlıcan

2 domates

2 tatlı kırmızı biber

3 tane sarımsak

5 yemek kaşığı zeytinyağı

tuz ve karabiber

Sebzeleri fırında 250 derecede ızgara edin. Fırına vermeden önce bıçakla biraz kesin, patlamasınlar. Patlıcanlar yumuşadıkdan sonra (45 dakika sürebilir) fırından çıkartın ve soğumasını bekleyin. Kabuklarını soyun. Ben domatesleri taze kullanmayı tercih ediyorum ve fırına vermiyorum.

Patlıcanları parçalı bir püre haline gelene kadar bir bıçakla doğrayın. Biber ve domatesleri de ince ince kıyın. Büyük bir tavada yağı kızdırın ve ince doğranmış sarımsakları içinde kavurun. Çok kısa bir süre, yoksa sarımsaklar çirkin bir tat alabilirler.

Sebzeleri ilave edin ve yüksek ısıda beş dakika, eğer domatesler ızgara edilmemişse, 10 dakika kavurun. Yeterince tuz ve karabiber kullanın. Bu kadar!

Ayran

(2-3 kişi için)

400 gr soyayoğurdu

1 litre su

1 çay kaşığı tuz

Yoğurdu ve tuzu az bir miktar su ile çırpın. Geri kalan suyu yavaşca ilave ederek çırpmaya devam edin. Soğuk servis edin. Isterseniz içine buzda koyabilirsiniz!

Sevgiler, Peri*

Kartoffelbörek // Patatesli Börek

IMG_2737

Teigwaren sind ein wichtiger Bestandteil der türkischen Küche, und ein wichtiger Bestandteil der türkischen Teigwarenpalette ist der Börek. Börek gibt es in vielen Variationen und Formen, mit verschiedenen Füllungen und unterschiedlichsten Zubereitungsweisen. Eine Einführung in die Börekkunde gebe ich euch heute mit einem Kartoffelbörek.

Ich habe ja das große Glück, dass gegenüber meiner Wohnung hier in Neukölln eine kleine Yufkabäckerei aufgemacht hat. Yufkabäckereien – in der Türkei gang und gebe – sind in Deutschland höchst selten. Ich glaube, hier gibt es landesweit vielleicht fünf oder so. Ganz zum Neid von Keri, sie muss ihren Yufka nämlich im türkischen Supermarkt kaufen, abgepackt und unfrisch. Manche Frauen in Keris Dorf im Odenwald, die etwas öfter in die Türkei reisen, bringen ihren Yufka sogar kiloweise aus der Heimat mit und lagern diese im Tiefkühlfach. Ich dagegen muss nur ein paar Schritte über den Karl-Marx-Platz laufen. Ganz so leicht komme ich natürlich nicht davon. Für meine nächste Reise in den Odenwald habe ich schon eine Bestellung von zwei Kilo aufnehmen müssen. Keri ist wahrscheinlich die einzige in ihrem hessischen Dorf, die sich ihre Yufkas aus Berlin mitbringen lässt.

IMG_2719

Dieser wunderbare Laden für türkische Teigwaren ist pures Gold wert. Er wird nur von Frauen betrieben und ist direkt am Karl-Marx-Platz in Berlin-Neukölln, etwas versteckt zwischen einem Späti und einem Trödelladen. // Berlinliler, bu yufkacıyı Neukölln’de, Karl-Marx-Meydanının hemen girişinde bulabilirsiniz!

 

Yufkas sind hauchdünne Teigfladen und eine Grundzutat für den Börek. Da ihr hier in Deutschland wahrscheinlich weder einen Yufkaladen in der Nähe habt, noch einen türkischen Zulieferer, müsst ihr einen Gang in den türkischen Supermarkt eures Vertrauens machen. Dort bekommt ihr die in längliche Packungen gefalteten Yufkas (nicht verwechseln mit Blätterteig!). Diese Yufkas sind zwar etwas trockener und dicker, schmecken aber fast genauso gut.

 

Kartoffelbörek

(für 6 Personen)

 

800 gr Yufka (2 Packungen)

 

Füllung:

1,5 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln

1 große Zwiebel

100 ml Olivenöl

3 EL Tomatenmark

1 TL Salz

2 TL rote Paprikaflocken

eine Prise Zucker

 

Milch-Öl-Soße:

600 ml pflanzliche Milch (Hafer oder Soja)

175 ml Olivenöl

1/2 TL Salz und Pfeffer

 

1/2  Packung Sojasahne

Margarine zum Einfetten

 

1. Die Kartoffeln kochen, schälen und in mittelgroße Würfel schneiden.

2. Die Zwiebeln in kleine Würfel hacken und in einer großen Pfanne in der angegebenen Menge Öl glasig dünsten.

3. Das Tomatenmark hinzugeben und gut mit den Zwiebeln vermischen. Dann gleich die Kartoffeln unterrühren und alles 5 Minuten anbraten. 1 TL Salz (eventuell etwas mehr), Zucker und Paprikaflocken hinzugeben und nochmal alles miteinander verrühren. Entstanden ist eine stückige rote Kartoffelpaste. Abkühlen lassen.

4. In einer Schüssel die Milch mit dem restlichen Öl vermischen. Das Salz hinzugeben und pfeffern.

5. Ein tiefes Backblech mit Margarine einfetten. Ich habe ein rundes Börekblech genommen, aber das Rezept ist auf ein herkömmliches eckiges Backblech abgestimmt.

IMG_2730

6. Die Yufkafladen vorsichtig entpacken und ausrollen. Wie auf dem Bild in das Backblech reinlegen. Je nach Größe des Blechs kann es sein, dass der Rand rausschaut. Falls ja, den Rand des ersten Yufkas rausragen lassen. Den nächsten Fladen in mehrere große Stücke reißen und auf dem ersten verteilen. Damit nichts am Rand rausschaut, die Stücke gegebenenfalls  übereinander auslegen. Nach der zweiten Schicht eine Schöpfkelle von der Milch-Öl-Soße darüber verteilen. Die Yufkas müssen leicht angefeuchtet sein, nicht ganz durchnässt. Den Vorgang wiederholen, bis die erste Yufkapackung aufgebraucht ist.

IMG_2731

7. Jetzt kommt die Kartoffelpaste über die Yufkaschichten. Schön gleichmäßig verteilen und die Ränder nicht vergessen. Dann wird die zweite Hälfte der Yufkas darübergeschichtet und wieder alle zwei Schichten mit der Milchsoße übergossen. Dafür zerteilen wir die Fladen erneut in große Stücke und bilden mit je einem eine Schicht. Vor der letzten Schicht werden die Ränder des ersten Yufkafladens eingeklappt. Die letzte Schicht wird dem Backblech entsprechend zurechtgeschnitten bzw. ganz draufgelegt. So sieht alles gerade aus. Dann wird der Börek in kleine Vierecke geschnitten (Ja, schon vor dem Backen!). Mit der Soße den Vorgang abschließen.

8. Mit einem Backpinsel die Sojasahne auf den Börek verteilen.

9. Den Börek bei 180 Grad zunächst auf der ersten Schiene ca. 10 Minuten backen, bis die Ränder braun werden. Dann das Blech auf die mittlere Schiene geben, bis alles komplett goldbraun gebacken ist. Das kann weitere 20 bis 30 Minuten dauern.

11072373_10153198410222376_576564918_n

//

Hamurişlerinin Türk mutfağında yeri çok özeldir, ve en önemli hamurişinden birisi Börektir. Börek yapılışının binbir şekli ve çeşidi vardır ve değişik değişik içler kullanılır.

Börek tariflerine patatesli tepsi böreğiyle giriş yapacağım.

Bu konuda şanslıyım, Neukölln’de evimin karşısında ev yapımı böreklik yufka satan bir dükkan var. Türkiye’de yaygın olan yufkacılar Almanya’da biraz zor bulunur. Burada bütün ülkede belki beş tane falan satış yeri vardır. Keri bu yüzden kendi yufkasını hazır ve paketlenmiş şekilde türk bakkalından alır. Annemin Türkiye’ye daha sık giden arkadaşları taze yufkalarını memleketten getirirler ve buzlukda saklarlar. Bense sadece bir kaç adım gidip taze yufkama hemen ulaşabiliyorum. Ama tabii herşey o kadar kolay değil. Paskalya tatilinde annemin yanına gidişime iki kilo yufka siparişi almak zorunda kaldım. Berlin’den yufkasını getirten tek kişi Keridir herhalde.

Börek için ince acılmış yumuşacık yufkalar kullanılır. Almanya’da yakınınızda yufkacı veya Türkiye’ye gidip geleniniz olmadığı için türk bakkalına gitmeniz gerekecektir. Orada uzun paketlerde böreklik yufka bulabilirsiniz (baklavalık yufka ile karıştırmayın!). Bu hazır yufkalar biraz daha kalın ve kuru, ama tadı güzel oluyor.

 

Patatesli Börek

(6 Kişilik)

 

800 gr yufka (iki paket)

 

Iç:

1,5 kg patates

1 büyük baş soğan

100 ml zeytinyağı

3 yemek kaşığı domates salçası

1 çay kaşığı tuz

2 çay kaşığı pul biber

biraz şeker

 

Süt-yağ-sosu:

600 ml bitkisel süt (yulaf veya soya)

175 ml zeytinyağı

1/2  çay kaşığı tuz ve karabiber

 

yarım paket soya kreması

margarin

 

1. Patatesleri haşlıyoruz, soyuyoruz, ve soğuduktan sonra küp seklinde doğruyoruz.

2. Soğanı ince ince doğrayıp büyük bir tavada yağın içinde kavuruyoruz

3. Soğanlar piştikten sonra salçayı ilave ediyoruz ve iyice karıştırıyoruz. Patatesleri, pul biberi, şekeri  ve tuzu ilave edip 5 dakika kavuruyoruz. Bu karışımın soğumasını beklerken süt sosunu hazırlıyoruz.

4. Sütü yağla karıştırıyoruz. Tuz ve biraz karabiber ilave ediyoruz.

5. Tepsiyi margarin ile yağlıyoruz. Ben yuvarlak bir tepsi kullandım, ama bu tarif orjinal dikdörtgen fırın tepsisine göre hazırlanmıştır.

6. Yufka paketlerini dikkatlice açıyoruz. Resimde gördüğünüz gibi ilk yufkayı tepsiye yerleştiriyoruz. Tepsinin büyüklüğüne göre yufkanın kenarı dışarı bakabilir. Eğer öyleyse, ilk yufkanın kenarlarını o şekil dışarı bakarak bırakıyoruz. Ondan sonraki yufkayı büyük parçalara bölüyoruz ve ikinci katı oluşturuyoruz. Kenarları dışarı bakmaması için yufka parçalarını gerekirse biraz üst üste diziyoruz. Ikinci  katın üstüne bir kepçe sos döküyoruz. Yufkaların hafif ıslanmış olması gerekiyor. Bu işlemi bir paket yufka bitene kadar tekrarlıyoruz.

7. Patatesli içi katların üstüne muntazam bir şekilde yayıyoruz ve kenarları unutmuyoruz. Ondan sonra ikinci paket yufkayı sos ile beraber üstüne diziyoruz. Tekrar yufkaları büyük parçalar haline getirip üst üste yerleştiriyoruz. Son yufka katına gelmeden önce dışarı bakan ilk yufkanın kenarını içe doğru katlıyoruz. En son katın düzgün görünmesi için son yufkanın tek parça olmasına dikkat ediyoruz. Böreği pişmeden önce keskin bir bıçakla dörtgenlere kesiyoruz. Işlemi sosla bitiriyoruz.

8. Soyakremayı bir fırça ile böreğin üstüne sürüyoruz.

9. Böreği fırının alttan birinci katına sürüyoruz ve 180 derecede kenarları kızarana kadar 10 dakika pişiriyoruz. Sonra tepsiyi ortaya alıp 20-30 dakika tam kızarana kadar pişiriyoruz.

 

Peri*

 

 

Zeytinyağlı Pırasa // Laucheintopf

 

IMG_2630

Lauch geschnitten

Sevgili Takipçilerimiz, bu gün Zeytinyağlı Pırasa yapıyoruz. Biz ailece bu hafif yemeği çok seviyoruz. Hem çabuk pişen bir yemek, yapılışı kolay ve soğuk da servis edilebiliniyor!

Zeytinyağlı Pırasa

(4-5 kişilik)

1 kg pırasa

3-4 tane havuç

1/2 fincan zeytinyağ

1/2 fincan pirinç

1 limonun suyu

3-4 fincan su

tuz, karabiber, kırmızı biber

Önce tencereye kullanacağımız zeytinyağın yarısını koyuyoruz. Soyulmuş ince yuvarlak doğranmış havuçları yağda kavuruyoruz. Bir -1,5 cm kalınlığında verev doğranmış pırasaları ekliyoruz. Yıkanmış pirinci de pırasaların üzerine serpiştirip suyunu da ilave ettikten sonra tencerenin ağzını kapatıp pirinçler yumuşayana kadar 20-25 dakika pişmeye bırakıyoruz. Tuzu unutmuyoruz. Pişmeye yakın kalan yağımızı ve limon suyunu ekliyoruz. Limonu yemeği yerken de tabağınıza sıkabilirsiniz. Piştikten sonra üzerine tuz, kırmızı pul biberi ve karabiberini de ilave edip ocağı kapatıyoruz.

Peri apayrı bir yemek kategorisi olan zeytinyağlılardan bahsetmişti. Ege ve Akdeniz’de bol zeytin yetiştiğinden mutfaklarında da ağırlıklı olarak zeytinyağlı sebze yemekleri pişer. Çeşidi boldur ve bu yüzden ne pişirsem derdi yoktur. Zeytinyağlıları tanıdıktan sonra sezonun sebzelerine uyan sağlıklı bir tarif bulmakta hiç zorlanmayacaksınız.

//

Liebe Follower, heute kochen wir einen türkischen Laucheintopf. In unserer Familie mögen wir diesen Eintopf sehr und kochen ihn regelmäßig. Er ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt auch kalt!

Türkischer Laucheintopf

(Für 4-5 Personen)

1 kg Lauch

3-4 Karotten

1/2 Tasse Olivenöl

1/2 Tasse Milchreis

Saft einer Zitrone

3-4 Tassen Wasser

Salz, Pfeffer, rote Paprikaflocken

Wir erhitzen zuerst die Hälfte des Öls in einem mittelgroßen Topf. Dann braten wir die in Ringe geschnitten Karotten kurz darin an. Den Lauch schneiden wir auch in ganze Ringe, 1-1,5 cm breit, und braten diese ebenfalls mit an. Wir waschen den Reis und geben ihn über das Gemüse. Danach geben wir das Wasser dazu und lassen das Ganze 20 bis 25 Minuten köcheln. Salzen nicht vergessen. Kurz bevor alles gar ist geben wir das restliche Öl und den Zitronensaft dazu. Man kann aber auch die Zitrone kurz vor dem Essen über den Teller ausdrücken.  Der Eintopf ist fertig, wenn der Reis weich und zur doppelten Größe aufgequollen ist. Zum Schluss würzen wir mit Pfeffer und Paprikaflocken und machen den Herd aus.

Peri hat im letzten Eintrag schon von den typischen Gemüsegerichten mit leckerem Olivenöl berichtet, den Zeytinyağlılar. Besonders an der Ägäis und in der Mittelmeerregion sind diese Gerichte weit verbreitet, weil da natürlich auch viele Oliven wachsen. Hier findet man Gemüserezepte ohne Ende. Die Frage, was man denn heute kochen soll kommt nie auf. Erforscht mit uns diese Art der Zubereitung und ihr werdet in Zukunft keine Probleme haben, ein passendes gesundes Rezept für das jeweilige saisonale Gemüse zu finden und abwechslungsreich zu kochen.

Keri

Gedünstete Ackerbohnen // Zeytinyağlı Bakla

IMG_2624

Vor ein paar Tagen war ich beim Türken hier auf der Karl-Marx-Straße, auf der Suche nach etwas Kochbarem für das Abendessen. In der Gemüseabteilung lachte mich eine Packung frischer Ackerbohnen an, und ich beschloss diesen grünen Dingern mit filziger Schale eine Chance zu geben.

Ackerbohnen werden in Europa eigentlich ab April geerntet. Somit war meine Entscheidung nicht gerade saisonal und umweltfreundlich. Es sei mir für dieses Mal verziehen!

In der Türkei sind diese Bohnen eine beliebte Beilage oder Vorspeise. Ich war überrascht von dem frischen Geschmack und werde das folgende Gericht wohl öfter kochen (wenn Ackerbohnensaison ist!).

Gedünstete Ackerbohnen

(Für 2 – 3 Personen)

500 g frische Ackerbohnen

300 ml Wasser

1 kleine Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

5 EL Olivenöl

1 TL Zucker

1 EL Mehl

1 halbe Zitrone

1 Handvoll frischer Dill

Salz und Pfeffer

1. Die Enden der Ackerbohnen wegschneiden und dann halbieren, in einem Sieb gründlich waschen.

2. In einem Topf 4 EL Öl erhitzen und die kleingeschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten.

3. Das Mehl reingeben und kurz anschwitzen.

4. Die Ackerbohnen und den feingehackten Knoblauch in den Topf geben und umrühren. Fünf Minuten anbraten, zwischendurch umrühren.

5. Zitronensaft, Wasser, Zucker, Salz und Pfeffer reingeben. Das Wasser sollte etwas über den Bohnen stehen. Eventuell mehr Wasser benutzen. Kurz aufkochen. Anschließend die Bohnen 30 bis 40 Minuten auf leichter Stufe vor sich hinköcheln lassen.

6. Wenn die Ackerbohnen weichgekocht sind, den Topf vom Herd nehmen. Den Dill grobgehackt drauflegen und bei geschlossenem Deckel alles 10 Minuten ruhen lassen.

7. Auf einem flachen Teller anrichten und das restliche Olivenöl darübergeben.

Dazu schmeckt ein Klacks Sojajoghurt mit Knoblauch. Hmmm!

In der türkischen Küche gibt es unzählige Beilagen, Vorspeisen und Hauptspeisen mit Gemüse auf Olivenölbasis.  Im Türkischen haben sie eine eigene Kategorie,  Zeytinyağlılar, was übersetzt so viel heißt wie mit Olivenöl. Zeytinyağlılar sind z.B. in türkischen Restaurants explizit auf der Speisekarte zu finden und gehören auf jede gut gedeckte türkische Tafel.

Wir werden diesen Rezepten auf Hepsi Vegan! noch viel Platz einräumen, da sie sich bestens für VeganerInnen eignen.

//

Bir kaç gün önce Karl-Marx-caddesinde olan türk bakkalıma akşam yemeği için alışverişe gittim. Sebze reyonuna bir baktım, taze bakla! Bu pamukumsu fasulyelere bir şans vereyim dedim.

Avrupa’da bakla sezonu aslında Nisan’da başlar. Seçimimin pek sezona uygun ve çevremiz için iyi olmamasını afedin!

Türkiye’de çok sevilen zeytinyağlı bakla başka yemeklerin yanında servis edilir. Ferahlatıcı tadı hoşuma gitti ve sezonu geldimi kesinlikle daha sık pişireceğim!

Zeytinyağlı Bakla

(2-3 kişilik)

500 g bakla

300 ml su

1 küçük soğan

2 diş sarımsak

5 yemek kaşığı zeytinyağı

1 çay kaşığı şeker

1 yemek kaşığı un yarım limon

5-6 dal dereotu

tuz ve karabiber

1. Baklaların uçlarını kesiyoruz ve ikiye bölüyoruz. Süzgeçte iyice yıkıyoruz.

2. Bir tencerede 4 kaşık yağı ısıtıyoruz ve küçük küçük kesilmiş soğanları içinde öldürüyoruz.

3. Unu ilave edip kısaca kavuruyoruz.

4. Baklayı ve ince kıyılmış sarımsakları ilave edip yağ-un karışımında 5 dakika kavuruyoruz.

5. Limon suyunu, suyu, şekeri, tuz ve karabiberi ilave ediyoruz. Su baklanın üstünü kapatması lazım. Hepsini kaynatıp ocağı düşük ayara alıyoruz ve baklayı 30-40 dakika yumuşayana kadar pişiriyoruz.

6. Piştikten sonra, tencereyi ocaktan indiriyoruz. Dereotunu üstüne ilave ediyoruz ve tencerenin kapağını kapatıp on dakika dinlendiriyoruz.

7. Baklayı düz tabağa servis edip üstünden kalan yağı gezdiriyoruz.

Yanına sarımsaklı soyayoğurdu çok yakışıyor. Hmmm!

Türk mutfağında cok yaygın olan zeytinyağlı yemeklere Hepsi Vegan! bloğumuzda daha çok yer ayıracaz. Veganlar için vazgeçilmez tariflerimiz var!

 

Peri