Hingel

IMG_0226

(Türkçe versiyon icin asağıya kaydırın.)

Liebe Follower*innen, ich hoffe es geht euch gut. Hier war es den Winter über ganz still. Das war der Tatsache geschuldet, dass ich viel arbeiten und für meine Weiterbildung lernen musste. Nun hat dieser Virus fast alles lahm gelegt und einer der wenigen Vorteile liegt darin, dass ich jetzt mehr Zeit zum Kochen habe. Und ihr anscheinend auch, zumindest sagen mir die Statistiken, dass meine Seite in letzter Zeit öfter besucht wird. Das freut und motiviert mich natürlich auch. Danke dafür.

Heute geht es um ein Essen aus der Osttürkei, das ich schon lange mal ausprobieren wollte. Hingel. Das sind kleine Teigtaschen mit einer Joghurtsoße, die wohl auch in der aserbeidschanischen und georgischen Küche vorkommen. Eine etwas aufwendige Sache, aber es lohnt sich! So lecker! Werde ich defintiv öfter kochen, Corona hin oder her!

Und so wird Hingel für 4 Personen zubereitet:

Füllung:

400 g Tofu

1 EL Tomatenmark

2 Frühlingszwiebeln

2 EL Olivenöl

Ein paar klein gehackte Blätter Petersilie

1 TL Kurkuma

1 TL Zucker

Salz und Pfeffer

Teig:

500 g Mehl

2 EL Joghurt (Soja)

Wasser

Soßen:

1 großer Becher Joghurt

1 Zehe Knoblauch

Salz

6 EL Olivenöl

2 EL Paprikaflocken

1. Zuerst bereiten wir die Füllung zu. Die Frühlingszwiebeln möglichst klein hacken und in dem Olivenöl anbraten. Dann den zerbröselten Tofu und das Tomatenmark hinzugeben und gut anbraten. Mit den restlichen Zutaten würzen, fertig!

IMG_0190

Ihr könnt die Füllung auch mit Kartoffeln zubereiten. Dazu anstelle von Tofu vier bis  fünf mittelgroße Kartoffen kochen und stampfen, und mit den Zwiebeln anbraten. Hier kann man das Tomatenmark weglassen. Wie oben angegeben würzen.

2. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit ca. 150 ml Wasser kneten. Wasser nach und nach dazugeben, damit es nicht zuviel wird. Der Teig sollte nicht zu weich sein und kleben. Dann 30 Minuten ruhen lassen.

IMG_0199

3. Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas nicht zu kleine Kreise ausstechen. in jeden Kreis kommt gut ein TL Füllung rein. Die Teigtaschen wie in diesem Video verschließen (ab Minute 2:50). Am Anfang ist es schwer, aber nicht aufgeben, die Finger gewöhnen sich dran! Meine sind von der Optik her auch nicht perfekt.  Den übrig gebliebenen Teig wieder verkneten und erneut ausrollen und ausstechen, bis kein Teig mehr übrig bleibt. Die Teigtaschen unbedingt auf eine bemehlte Oberfläche geben. Sonst kleben sie fest und reissen auf.

IMG_0210IMG_0202

4. Es gibt zwei Soßen: Für die Joghurtsoße Joghurt, gepresste Knoblauchzehe und etwas Salz miteinander vermischen. Für die scharfe Soße das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Paprikaflocken kurz in dem heißen Fett anbraten.

IMG_0213

5. In einem großen Topf viel Wasser mit etwas Salz aufkochen. Die Hingel reingeben und kochen lassen. Circa 10 Minuten. Dann kommen sie an die Wasseroberfläche. Auf einen Teller geben und zuerst die Joghurtsoße, dann das Paprikaöl darüber geben. Mit trockener Minze garnieren. Frisch zubereitet servieren.

Bleibt gesund, peri*

IMG_0227

Sevgili takipçilerim, umarım iyisiniz. Burası kış boyu bayağı sakindi. Yazmak için bir türlü zaman bulamadım. Hem çok çalıştım hemde derslerime odaklanmak zorundaydım. Ve şimdi bu virüs neredeyse herşeye dur dedi. Bu durumun bir kaç avantajı yemek yapmaya daha çok zaman bulabilmem. Ve istatisklerime bakınca sizinde daha çok yepmek yaptığınızı görüyorum. Sayfama gelen ziyaretçi sayısı yükselmiş. Bu beni çok sevindiriyor ve bana daha çok motivasyon veriyor. Ilginiz için teşekkürler.

Bugün size doğu mutfağından bir yemek tanıtacağım. Hingel uzun zamandır denemek istediğim bir tarif. Bu mantı tarifi Azerbaydcan ve Gürcistan mutfağındada bulunuyormuş. Biraz zahmetli bir şey ama yapmaya değer. Çok lezzetli , korona olsun olmasın, kesinlikle daha sık yapıcam.

Tarif 4 kişi için.

Iç harcı:

400 gr tofu

1 yk domates salçası

2 taze soğan

2 yk zeytinyağı

bir kaç yaprak ince kıyılmış maydanoz

1 çk zerdeçal

1 çk şeker,

tuz ve karabiber

Hamur:

500 gr un

2 yk yoğurt (soya)

alabildiği kadar su

Soslar:

1 kutu yoğurt

1 diş sarımsak

tuz

6 yk zeytinyağı

2 yk pul biber

1. Önce harcı hazırlıyoruz. Soğanları ince ince kıyın ve yağda kavurun. Tofuyu elinizle parçalayın ve salça ile beraber tavaya verin. Iyice kavurduktan sonra baharatları içine karıştırın. Bu kadar!

Içi patatesli de yapabilirsiniz. Tofu yerine dört beş tane orta boy patatesi haşlayıp ezin. Bol soğanla kavurun. Salçaya gerek yok. Yukarıdaki baharatlar ile tat verin.

2. Hamur malzemelerini karıştırıp yavaş yavaş su ilave ederek iyice yoğurun. Hamur çok yumuşak olup yapışmasın. Yarım saat dinlendirin.

3. Hamuru oklava ile açın. Cok kalın olmasın. Bir bardak ile daireler kesin. Her daireye iyi bir çay kaşığı iç koyun. Bu videoda gördüğünüz gibi kapatın (dakika 2:50 den sonra). Başlangıçta biraz zor gelebilir ama eliniz sonra alışır. Benimkiler de çok mükemmel olmadı. Kalan hamuru tekrar açın ve daireler kesin. Hamur bitene kadar bu işleme devam. Hingelleri unlu bir yüzeye koyun. Yoksa yapışıp yırtılırlar.

4. Iki sos yapıyoruz. Yoğurtlu sos için yoğurdu ve sıkılmış sarımsağı biraz tuz ile karıştırın. Acı sos için yağı küçük bir tavada ısıtıp biberi kısaca içinde kavurun.

5. Büyük bir tencerede bol su kaynatın. Içine biraz tuz atın. Hingelleri içine atıp 10 dakika kaynatın. Yüze çıkınca sudan çıkartın. Bir tabağa verip üzerine önce yoğurdu döküp sonra biberi yakın. Kuru nane ile dekor edin. Taze servis yapın.

Sağlıkıl kalın, peri*

Kokoretsch // Kokoreç

Liebe Veganer und Nichtveganer! Heute möchte ich euch ein Rezept präsentieren, dass die vegane Version eines ganz fürchterlichen Fleischgerichtes darstellt, nämlich Kokoretsch. Kokoretsch ist in der Türkei ein, aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen, sehr beliebtes Kebabgericht. Hierfür werden der Darm und das Fett von Lämmern auf ein Spieß aufgespult und gegrillt. Mit weiteren Details möchte ich euch nicht quälen.

IMG_0175

Ich habe eine tierfreundliche Version aus Austernpilzen gemacht.  Steinpilze eignen sich für dieses Rezept auch gut. Champignons würde ich nicht nehmen, die werden einfach zu weich und labberig. Traditionell wird Kokoretsch in türkischem Baguettebrot serviert. Ich habe mich für dünnes Lavaschbrot entschieden. Aber kommen wir zum Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

500 Gramm Austern- oder Steinpilze

2 nicht scharfe, dünne Peperoni oder eine halbe grüne Paprika

1 große oder zwei kleine Tomaten

1 Zwiebel

1 EL Tomatenmark

6 EL Olivenöl

2 TL Kreüzkümmel

2 TL Zucker

Salz und Pfeffer

Kleingeschnittene Petersilie, Zitronen und Paprikaflocken zum Nachschmecken.

  1. Die Pilze säubern und in sehr kleine Würfel schneiden. Zwiebel, Paprika/Peperoni und Tomaten ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Während dessen das Öl in der großen Pfanne erhitzen.
  2. Zunächst die Zwiebeln lange anbraten. Peperoni hinzugeben und fünf Minuten mitbraten. Dann das Tomatenmark gut reinrühren und ebenfalls ein paar Minuten anbraten, damit das Aroma sich entwickelt. Schließlich die Pilze hinzugeben und gut mit Salz würzen. Den Zucker auch dazugeben. Alles zusammen ca. 10 bis 15 Minuten anbraten, bis die Pilze gar sind.
  3. Zuletzt Pfeffer und Kümmel darüber streuen und nochmal ein paar Minuten mit anbraten.
  4. Etwas abkühlen lassen und in die Dürüms oder Brote geben. Darüber Petersilie und Paprika streuen und mit etwas Zitrone abschmecken.

 

IMG_0161IMG_0165IMG_0168

Fertig ist dieses einfache und sehr schmackhafte vegane Kebabgericht.

Peri*

//

Sevgili Veganlar ve Naveganlar! Bugün size korkunç bir et yemeğinin vegan bir versiyonunu tanıtmak istiyorum: Kokoreç. Kokoreç Türkiye’de benim için anlaşılmaz sebeplerden çok severek yenilen bir Kebab türüdür. Bunun için kuzunun barsakları iç yağı ile beraber şişe sarılıp pişirilir. Daha fazla detaylar vermek istemiyorum.

Ben hayvanlar için daha zararsız, istiridye mantarından yapılan bir tarif geliştirdim. Taşmantarıda bu tarif için çok uygun. Başka mantar kullanmayın, çünkü çok yumuşak oluyor. Bu yemek geleneksel olarak sandviç ekmekde servis ediliyor. Ben lavaş ekmekle bir deneyeyim dedim. Gelelim Tarife:

Malzeme (4 kişi için):

500 gram istiridye mantarı

2 tane yeşil biber (acı olmasın)

1 büyük yada iki küçük domates

1 soğan

1 yemek kaşığı domates salçası

6 yemek kaşığı zeytinyağı

2 çay kaşığı kimyon 2 çay kaşığı şeker

tuz ve karabiber

ince kıyılmış maydanoz, limon ve pul biber

  1. Mantarları temizleyip küçük küçük doğra. Soğan, biber ve domatesleri küp küp doğra. Bunu yaparken yağı büyük bir tavada ısıt.
  2. Önce soğanları iyice kavur. Biberleri ilave edip beş dakika daha kavur. Sonra salçayı içine karıştırıp bir kaç dakika pişir, aroması gelişsin. Mantarları ilave et ve tuzunu koy. Sekeride şimdi ilave edip mantarlar pişene kadar 10-15 dakika kavur.
  3. En sonunda karabiber ve kimyonu ilave et ve tekrar bir kaç dakika pişir.
  4. Biraz soğuduktan sonra ekmeğe sar veya sandviçlerin içine yay. Maydanoz ile süsleyip, limon ve pul biber ile biraz tat ver.

Bu çok kolay ve lezzetli kebabımız hazırdır!

Peri*

Sojajoghurt // Soya Yoğurdu

IMG_0088

Heute zeige ich euch, wie man Joghurt selber macht. Es ist wirklich sehr einfach und man bekommt ein tolles Ergebnis. Auf Joghurt kann ich nur schwer verzichten. Ich benutze ihn vor allem als Soße oder Topping für Gemüsegerichte. Manchmal kommt er auch in die Müslischüssel.

Nachdem wir angefangen habe plastikfrei einzukaufen, bin ich in ein richtiges Dilemma geraten. Pflanzlichen Joghurt kann man nur in Plastik eingepackt einkaufen. Das führte dazu, dass wir Monate lang keinen Joghurt gegessen haben. Schrecklich war das. Da ich gerade ein ziemlich anstrengendes Praktikum mache und dafür auch viel hin- und herpendeln muss, fand ich keine Zeit, um mir über das Thema Joghurt weiter Gedanken zu machen und das Selbermachen auszuprobieren. Keri macht ihren Joghurt nur selber, allerdings aus Kuhmilch. Von außen betrachtet erschien mir das immer unheimlich aufwendig, ist es aber so gar nicht. Ende letzten Jahres hatte ich einen Unfall und musste 9 Wochen Zuhause bleiben. Als es mir dann etwas besser ging, wurde mir langweilig und ich wusste nicht, was ich mit meiner vielen freien Zeit anfangen soll. Arbeiten gehen war nämlich noch nicht. Also holte ich die Sojabohnen, die ich im Unverpacktladen erworben hatte hervor und machte meinen eigenen Joghurt. From scratch! Und siehe da, ich hatte endlich meinen Joghurt: Fest, cremig und schmackhaft! Und endlich Zerowaste!

So geht`s:

Zutaten für ca. 750 ml Sojajoghurt:

200 g über Nacht eingeweichte Sojabohnen

1 Packung Joghurterment (Ich habe den von HOLO Balance aus dem Reformhaus).

1,2 L Wasser

3 TL Zucker

Plus: einen guten Mixer, saubere Gläser, ein kleiner Holzlöffel, einen Nussmilchbeutel oder ein Mulltuch, ein Thermometer, Kaffeefilter oder kleine Tücher, Gummibänder.

IMG_0081

1. Ich weiche die Sojabohnen über Nacht ein. Dann wasche ich sie kurz ab und gebe sie in den Mixer. Wasser darauf und schön durchmixen.

2. Die Bohnenmilch durch den Nussmilchbeutel geben. (Das im Beutel gebliebene „Okara“ friere ich ein oder verarbeite es gleich weiter. Man kann daraus zum Beispiel Bratlinge machen.) Dann die Milch in einem Topf aufkochen. Danach bei nierdiger Hitze mindestens 20 Minuten unter umrühren weiter köcheln lassen. Unbedingt rühren, sonst brennt die Milch an.

3. Die Milch etwas im Topf abkühlen und dann in die Gläser geben. Ich benutze diese Joghurtpfandgläser. Für die oben angegebene Menge bracht man zwei davon. Weiter abkühlen lassen. Mit dem Thermometer zwischendurch die Temperatur messen. Wenn die Milch auf 38 Grad abgekühlt ist, das Joghurtferment mit einem kleinen Holzlöffel dazu geben. Gut und langsam umrühren. Ich teile ein Tütchen auf die zwei Gläser auf.

4. Danach lege ich für die Öffnung zurechtgeschnittene Kaffeefilter auf die Gläser. Ein in kleine Vierecke geschnittenes Tuch geht auch. Mit einem Gummiband fixiere ich die Filter auf dem Glas. So kann der Joghurt beim Reifen atmen. Ich schlage die beiden Joghurtgläser in eine Baumwolltasche ein und stelle sie an einen ruhigen Ort in der Küche, bei Raumtemperatur. Den Joghurt nicht stören durch bewegen, reinkucken oder umrühren! Ruhig 6 bis 8 h stehen lassen. Fertig.

Der Joghurt wird immer schön fest. Nach der Reifung stelle ich ihn in den Kühlschrank, hier reift er auch nochmal nach und wird angenehm säuerlich. Der selbst gemachte Joghurt hält im Kühlschrank 5 Tage. Unbedingt 8 EL davon aufheben, für den nächsten Joghurt. Das ist das neue Ferment und kann nach der selben Prozedur zu zwei Teilen in die zwei Gläser eingerührt werden. Das geht bis zu 40 mal.

Damit der Joghurt schön cremig wird und nicht so bohnig schmeckt, gilt es ein paar Sachen zu beachten:

  • Man weiss vorher nicht so genau, ob die aufgequollene Menge an Sojabohnen genug sein wird, deswegen lieber etwas mehr Bohnen nehmen. Nach dem aufweichen kann man die übrig gebliebenen Bohnen in ein Glas füllen und in der Tiefkühltruhe aufbewahren. Wenn man diese dann für den nächsten Joghurt verwendet, schmeckt der sogar noch besser, weil durch das Einfrieren Bitterstoffe abgetötet werden. Ich weiche inzwischen richtig viel ein, um eine möglichst große Menge einfrieren zu können. Das spart außerdem auch viel Vorbereitungsarbeit für die nächsten Joghurts.
  • Je mehr Bohnen du für die Sojamilch nimmst, desto cremiger wird der Joghurt.
  • Je länger du die Milch köcheln lässt, desto weniger Bohnengeschmack.
  • Wenn du viel Zeit hast, kannst du die Schalen der aufgeweichten Bohnen abknibbeln. Hier sitzen die meisten Bitterstoffe drin

IMG_0075

Bugün size Yoğurt nasıl yapılır, onu göstericem. Yoğurt yapmak çok kolay ve sonucu çok güzel oluyor. Yoğurt dan hiç vazgeçemiyorum. Genelde sebze yemeklerinin üstüne döküyorum. Bazen kahvaltıda Yulaf ile yiyorum.

Plastiksiz alışveriş yapmaya başlayınca bir çıkmaza girdik. Bitkisel yoğurt hep plastik amabalajda satılıyor. Bunun yüzünden aylarca vegan yoğurt yiyemedik. Çok kötüydü! Şu sıra çok yorucu bir staj yaptığım, ve bunun için şehirler arası gidip geldiğim için, bu konu üzerinde hiç kafa yoramadım. Keri yoğurdunu hep kendisi yapar, ama bunun için inek sütü kullanır. Dışarıdan bakılınca çok zor bir şeye benziyor, ama aslında hiç öyle değil. Geçen Aralık’ta bir kaza geçirdikten sonra 9 hafta evde kalmak zorunda kaldım. Biraz daha iyi olunca canım müthiş sıkıldı ve boş zamanımı nasıl kullanacağımı bilemedim. Işe gitmek daha mümkün değildi. Sıfır atık dükkanından aldığım kuru soya fasulyelerini dolaptan çıkardım ve nihayet yoğurt yapımını denedim. Yoktan yoğurt yarattım ve taş gibi, kremimsi ve lezzetli bir yoğurt elde ettim. Çak!

750 ml yoğurt için malzemeler:

200 g tüm gece suda ıslatılmış soya fasulyesi,

1 Paket hazır yoğurt mayası,

1,2 l su,

3 çay kaşığı şeker.

Artı: iyi bir blender, temiz cam kavanozlar, küçük bir ahşap kaşık, süt filtresi veya bir bez, termometre, kahve filtreleri veya küçük karelere kesilmiş bezler, lastik.

1. Şişmiş fasulyeleri su ile beraber blendera koy ve iyice karıştır.

2. Karışımı süt filtresinden veya bir bezden geçir. ( Geride kalan „Okarayı“ buzluğa atıyorum yada hemen kullanıyorum, mesela köfte yapımı için). Soya sütünü bir tencerede kaynat. Sonra az ısıda sürekli karıştırarak 20 dakika pişir. Dikat, dibine yanabilir!

3. Sütü önce tencerede biraz soğut sonra kavanozlara dök. Iki normal boy kavanoz genelde yetiyor. Termometre ile ısısını kontrol et. 38 dereceye düşerse, mayasını küçük ahşap kaşık ile içine yavaşça karıştır.

4. Sonra kavanozların üstünu kahve filtreleri veya küçük bir bez ile kapat ve lastik ile tuttur. Bu şekil yoğurt biraz nefes alabilir. Sonra kavanozları bir bez çantaya sar ve oda ısısında 5-8 saat beklet. Yoğurdu sakın rahatsız etme, içine bakarak veya karıştırarak!

Taş gibi bir yoğurt oluyor bu. Olduktan sonra buzdolabına koyuyorum, burdada gelişip biraz daha ekşiyor. Beş gün bozulmuyor. Yoğurtdan 8 yemek kaşığı maya ayırmayı unutma. Bir sonraki yoğurt için, aynı prosedür den sonra tekrar iki kavanoza bölüp kullanabilirsin. Bunu 40 kez tekrarlayabilirsin.

Yoğurtun krema gibi olması ve fasulyemsi bir tat geliştirmemesi için, bu püf noktalara dikkat et:

  • Fazladan fasulye ıslat ve artan miktarı buzlukta sakla. Bunları bir sonraki yoğurt için kullanırsan, acımıklığı gitmiş olur. Ben çok fasulye ıslatıp donduruyorum, hazırlıktan tasarruf ve daha iyi bir tat elde etmek için.
  • Ne kadar çok fasulye kullanırsan, o kadar özlü bir yoğurdun olur.
  • Sütü ne kadar uzun kaynatır san, o kadar çok acı tadı giderirsin.
  • Zamanın çoksa, şişmiş fasulyelerin kabuğunu da soyabilirsin. Bu da o fasulyemsi tadı alır.

peri*

Vegane Frischkäsebällchen // Vegan Sürme Peynir Topları

IMG_0138

(Türkçe tarif aşağıda!)

Seit langem beschäftige ich mich damit wie ein anständiges veganes türkisches Frühstück aussehen kann. Wie viele andere Küchen kommt auch die türkische sehr schwer ohne Käse aus. Beim Ausprobieren verschiedener veganer Käserezepte ist mir allerdings klar geworden, dass man dem bekannten Tierkäse nur schlecht nahe kommt. Das war es aber auch schon mit dem Schlechten, denn das Zubereiten mit veganen Zutaten eröffnet Pforten zu ganz neuen Geschmackserlebnissen. Die Käsesorten auf Hefe-, Mandel- und Cashewbasis sind auf ihre eigene Art lecker und einzigartig. Nussig, würzig und leicht bekömmlich bereichern sie seit neuestem meinen Frühstückstisch.

Der Käseersatz den ich heute vorstellen möchte ist auf Cashewbasis. Man kann die Cashews auch mit Mandeln ersetzen, das macht das Rezept etwas regionaler.  Durch die eigene Herstellung des veganen Käses spare ich übrigens auch wieder ganz viel Verpackungsmüll. Alle Zutaten konnte ich lose oder im Glas kaufen.

IMG_0131

Zutaten (für zwei bis drei Personen):

200 g Cashewnüsse, über Nacht eingeweicht und anschließend abgewaschen.

80 ml Rejuvelac (Brottrunk)

1 Tl Salz

Kräuter, Samen, Gewürze oder essbare getrocknete Blüten für die Käsehülle.

  1. Cashews, Rejuvelac und Salz in den Mixer geben und zu einer dicken Masse verarbeiten.
  2. Die Käsemasse in eine Schale geben und mit einem Tuch abgedeckt bei Raumtemperatur 24 h reifen lassen. Das Rejuvelac setzt einen Fermentierungsprozess in Gang.
  3. Bällchen daraus formen und in Hülle der Wahl rollen.

Rejuvelac kann man auch selber herstellen. Rezepte dazu findet ihr im Internet.

IMG_0135

Ich habe für die Würzhülle der Cashewbällchen Aspir benutzt, das ich aus der Türkei mitgebracht habe. Die Blüten der Färberdistel sind auch als falscher Safran bekannt und werden beim Kochen als günstigere Alternative verwendet. Aspir gibt eine kräftige orangene Farbe ab. Hier in Deutschland habe ich sie noch nicht gesehen, aber ich vermute stark, dass man in den Regalen von arabischen Supermärkten fündig wird.

IMG_0130

Uzun süredir nasıl adamakıllı bir vegan türk kahvaltısı hazırlayabilirim diye düşünüyorum. Başka mutfaklar gibi türk mutfağı da peynirsiz olmuyor. Değişik vegan peynir tarifleri denerken, bildiğimiz hayvan peynirinin tadını tam yakalayamadığımı fark ettim. Ama onun yerine vegan malzemeler bana yeni tatlar tanıttı. Besin Mayası, badem ve kaju dan yapılan peynirlerin kendine öz ve eşsiz tatları var. Cevizimsi bir tadı olan ve kolay sindirebilinen bu vegan alternatifler son zamanlarda kahvaltımı zenginleştiriyor.

Bugün size göstereceğim peynir kajudan yapılıyor. Isterseniz Badem de kullanabilirsiniz, bu şekil daha yöresel bir tarif olur. Bu peyniri kendim yapmam aynı zamanda da çöpden kaçınmamızı sağlıyor. Bütün malzemeleri ambalajsız veya cam içinde satın alabiliyoruz.

Malzemeler ( iki yada üç kişi için):

200 g Kaju

80 ml Rejuvelac (Buğday Şırası )

1 çay kaşığı Tuz

Peyniri süslemek için taze ot, tohum, baharat veya yenilebilinen kurutulmuş çiçek

1. Kajuyu, Rejuvelacı ve tuzu bir blendera koyup koyu bir krem oluşana kadar karıştırın.

2. Kremi bir kâseye koyup üstünü bir bez ile kapatın. Oda sıcaklığında 24 saat olgunlaşmasını bekleyin. Rejuvelac peynirin mayalanmasını sağlıyor.

3. Peynir kreminden küçük toplar yapın ve seçtiğiniz baharatın içinde yuvarlayın.

Rejuvelacı kendiniz de yapabilirsiniz. Internetten tarifler bulabilirsiniz.

Ben peynir toplarını süslemek için Aspir kullandım. Aspiri Türkiye’den getirdim. Bir çiçek olan aspir sahte safran diye de bilinir ve daha ucuz bir alternatifdir. Aspirde yemeklere turuncu bir renk verir. Almanya’da hiç aspir satıldığını görmedim, ama belki arap marketlerinde bulunabilinir.

peri*

Sellerie in Orangensoße // Portakallı Kereviz

Heute habe ich für euch ein ganz einfaches Gericht, das schnell zubereitet werden kann. Ich habe es mir vor Jahren mal bei meiner Cousine Bahar abgeschaut (an dieser Stelle einen ganz lieben Gruß! ) und für gut befunden: Sellerie in Orangensoße ist in der Türkei eine beliebte Vorspeise oder Beilage. Die Zutaten können von Rezept zu Rezept variieren. So kann man es zum Beispiel auch mit Möhren zubereiten, oder mit Dill würzen. Ich habe eine Variante mit Kartoffeln und Äpfeln ausprobiert. Die Stärke der Kartoffeln tritt während dem Kochen aus und vermischt sich mit dem Orangensaft zu einer feinen sämigen Soße. Das gibt einen ganz vorzüglichen Geschmack, wie ich finde.

Die Zutaten für dieses Rezept kann man unverpackt einkaufen. Wir nähern uns hiermit der veganen Nullmüllküche immer mehr an. Guten Appetit!

img_0053

Zutaten ( 4 Personen ):

1 mittelgroßer Kopf Sellerie

2 große Kartoffeln, festkochend

2 kleine Äpfel

1 Orange

1 Zwiebel

6 EL Olivenöl

150 ml Wasser

Salz, Paprikaflocken

  1. Sellerie und Kartoffeln schälen und in gleich große Würfel schneiden. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und mit dem Gemüse in einen Topf geben. Das Wasser, Olivenöl und Salz darüber geben. Alles miteinander verrühren und aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen ca. 15 min bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  2. Die Äpfel schälen und ebenfalls in große Würfel schneiden. Zusammen mit dem ausgepressten Saft der Orange in den Topf geben und das Ganze weitere 10 min bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  3. Prüfen, ob das Gemüse gut durch ist. Mit den Paprikaflocken servieren.

Mein Mann und ich haben fest gestellt, dass dieses Essen einen Tag später, kalt serviert, noch viel besser schmeckt.

img_0068

Bugün sizi çok kolay bir tarif ile tanıştıracağım. Bu yemeği yıllar önce kuzenim Bahar yapmıştı ve çok beğenmiştim (Selamlar Baharcım!). Portakallı Kereviz Türkiye’de çok sevilen bir Zeytinyağlı. Birbirinden çok farklı tarifler var. Mesela havuç veya Dereotu kullanabilirsiniz. Ben patatesli ve elmalı bir versiyon seçtim. Patatesin nişastası pişerken portakalın suyu ile karışıp neredeyse krem gibi bir sos oluşturuyor. Çok nefis bence!

Bu tarifin malzemelerini ambalajsiz satın alabilirsiniz. Bu şekil vegan sıfır çöp mutfağına yaklaşıyoruz. Afiyet olsun!

Malzemeler ( 4 kişilik ):

1 orta boy kereviz

2 büyük patates

2 küçük elma

1 portakal

1 soğan

6 yemek kaşığı zeytinyağı

150 ml su

tuz, pul biberi

  1. Kerevizin ve patateslerin kabuklarını büyük küplere doğrayın. Soğanı ince küplere doğrayın ve sebze ile beraber tencereye koyun. Üzerine zeytinyağını, suyu ve tuzu dökün. Hepsini karıştırıp kaynayana kadar pişirin. Sonra altını kısıp bir 15 dakika daha pişirin.
  2. Elmaları soyun ve küp küp doğrayın. Portakalın suyu ile beraber yemeğe ilave edin. Bir 10 dakika daha pişirin. Sebze eğer pişmiş ise, pul biber ile servis edin.

Eşim ve ben bu yemeğin soğuk ve bir gün beklemiş halini daha çok sevdik.

peri*

 

Okraschoten mit Trauben // Üzümlü Bamya // Bulgur Plain // Sade Bulgur Pilavı

48084621_190357621917128_8645107222193373184_n

Hallo ihr Lieben, wir sind wieder zurück und präsentieren euch heute ein zugegeben etwas pelziges Gemüse! Zu Okraschoten hatte ich früher eine Hassliebe, inzwischen liebe ich sie ausnahmslos in jeder nur vorstellbaren Zubereitungsweise. Man kennt sie gedünstet und frittiert, in Kokosmilch oder Tomatensoße, ganz oder zerstückelt…, ich finde sie schmecken einfach wunderbar und verdienen viel mehr Anerkennung. Das folgende Rezept habe ich aus meinem diesjährigen Urlaub an der türkischen Ägaisküste mitgebracht. Dort auf der Halbinsel Datça durfte ich eine köstliche Variante mit Trauben probiern. Die Kombination von süß und herb fand ich sehr besonders. Im Herbst könnt ihr dieses Rezept mit frischen Okras kochen, im Winter gibt es das Gemüse auch im Glas. Dazu habe ich Bulgur Plain gemacht. Dieses Rezept ist nicht nur vegan, sondern auch komplett plastikfrei. Es wurden also keine Zutaten verwendet, die in Plastik eingepackt waren.

Zutaten (2 Personen):

1 Glas Okras (oder 500g frische Okras)

2 Tomaten oder 4 EL Tomatenmark

200 g Trauben

1 kleine Zwiebel

6 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

Variante Sommer/ Herbst:

  1. Die frischen Okras waschen oder die Okras aus dem Glas in einem Sieb abtropfen lassen. Eine kleingewürfelte Zwiebel in 2 EL Öl in einem Topf anbraten.
  2.  Die kleingewürfelten Tomaten mit den frischen Okras in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, das restliche Olivenöl darüber geben. Die Trauben darauf verteilen. Den Deckel drauf, bei niedriger Hitze 20 bis 30 min köcheln lassen, bis die Okras weich sind. Danach nicht viel umrühren, sondern vorsichtig servieren, die Okras fallen nämlich leicht auseinander.

Variante Winter (Wenn keine Trauben zu finden sind, einfach weglassen! Stattdessen mit einem TL Zucker würzen!):

  1. Zu den angebratenen Zwiebeln das Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anbraten, damit sich das Aroma entfaltet. 150 ml Wasser hinzugeben, zu einer weichen Masse verrühren.
  2. Die Trauben in die Tomatenmasse geben, Deckel drauf und bei niedriger Hitze ca. 15 min köcheln lassen.
  3. Die abgetropten Okraschoten hinzugeben, Mit Salz und Pfeffer würzen, das restliche Olivenöl darüber gießen und weitere 15 min bei niedriger Hitze köcheln lassen. Vorsichtig mit dem Bulgur servieren.

47685301_363018387845641_3750924587479597056_n

Bulgur Plain:

  1. Ein Glas Bulgur mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben. Das Wasser muss einen Fingerbreit über dem Bulgur stehen. 1 bis 2 TL Salz hinzufügen. Aufkochen und dann ca. 20 min bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  2. Bei Bedarf 1 EL Olivenöl reingeben und umrühren. Pfeffern ist auch möglich.

 

47384441_208913880032939_8912014709218082816_n

Merhaba sevgili okurlarım, biraz tüylü bir sebze ile size geri dönmüş bulunuyorum! Eskiden Bamyayı bazen sever, bazen sevmezdim, şimdi ama her haline bayılıyorum! Kavrulmuş veya pane edilmiş hindistancevizisütlü veya zeytinyağlı…, tadı çok lezzetli olan ve daha çok saygı hak eden bir sebze. Yeni tarifimi sizi bu sene tatil yaptığım Ege’den, daha doğrusu Datça’dan getirdim! Bu üzümlü zeytinyağlı variasyon değişik tatları kombine eden, çok güzel bir tarif bence. Yaz ve Sonbaharda taze Bamya ile yapabilirsiniz. Kışın konserve Bamya kullanabilirsiniz. Yanına sade bir Bulgur Pilavı yakıştırdım. Bu tarif sadece vegan değil, aynı zamanda plastiksiz. Malzemelerin hiçbiri plastik ambalaj içinde satın alınmamıştır.

Malzemeler (iki kişilik):

1 konserve bamya veya 500 g taze bamya
2 domates veya 4 yemek kaşığı domates salçası
200 g üzüm
1 küçük soğan
6 yemek kaşığı zeytinyağı
tuz, karabiber

Yaz/ Sonbahar tarifi:

1. Taze Bamyaları yıkayın veya konserve bamyaları bir süzgece koyup bekletin. Soğanı küp küp doğrayın ve bir tencerede 2 yemek kaşığı zeytinyağında kavurun.

2.  Küp küp doğranmış domatesleri taze bamyalar ile beraber tencereye ilave edin. Tuz ve karabiber ekleyin ve üstüne geri kalan zeytinyağını dökün. Üzerine üzüm tanelerini yayın. Kapağını kapatıp önce kaynatın, sonra az ısıda 20-30 dakika pişirin. Bamyalar yumuşadıkdan sonra dikkatlice servis yapın, yoksa ezilebilirler.

Kış tarifi (Üzüm bulamazsanız üzümsüz yapın! Bir çay kaşığı şeker atmayı unutmayın!):

1. Kavrulmuş soğana salçayı ilave edin ve kısa bir süre kavurun, güzel bir aroma geliştirmesi için. 150 ml su ilave edin ve karıştırın.

2. Üzümleri domates suyunun içine koyun, ve kapalı tencerede ve az ısıda 15 dakika pişirin.

3. Süzülmüş Bamyaları içine ilave edin, tuz ve karabiber ekleyin, geri kalan yağı üzerine dökün ve bir 15 dakika daha pişirin. Dikkatlice bulgur ile servis edin.
Sade Bulgur pilavı:

1. Bir Bardak Bulguru iki bardak su ile tencereye dökün. Su bulguru bir parmak geçmesi gerekiyor. Bir, iki kaşık tuz ekleyin ve su kaynadıktan sonra 20 dakika kadar bulguru az ısıda pişirin.

2. Gerekirse biraz yağ ve karabiber ekleyip tekrar karıştırın.

peri*

 

Gara şoğra // Dunkle Suppe

804718_10154017475997376_817817306_n

(Für das deutsche Rezept nach unten scrollen.)

Uzun bir aradan sonra soğuk kış günlerinde içimizi ısıtacak ve ayrıca karbonhidrat, protein zengini, doyurucu bir çorbayla sizlere merhaba diyorum.

Gara şoğra, Kara çorba veya Alaca çorba, Güneydoğu Anadolu yöresinde kış aylarında yapılan ekmek ve turşuyla yenilen bir çorba ceşididir. İsminin çorba olduğuna bakmayın ana yemektir aslında.
Malzemeler(8 kişilik):

2 su bardaği aşurelik buğday (döğme,yarma’da denir)
1 su bardaği nohut
1 su bardağı yeşil mercimek
5-6 tane orta boy kuru soğan
2 yemek kaşığı biber salçası
2 yemek kaşığı domates salçası(ben domates suyu kullandım 1 su bardağı kadar)
1 su bardağından biraz fazla (300ml) zeytinyağı
2 tatlı kaşığı kırmızı pul biber
4-5 tatlı kaşığı kuru tarhun otu
Damak tadınıza göre tuz

12767285_10154017475937376_1123686016_n
Buğday ve nohutu akşamdan bol suya ıslatın. Ertesi gün ıslattığınız suyu dökün ve üzerini 2-3 parmak geçecek kadar tekrar su koyun ve kaynamaya bırakın. Kaynadıktan sonra oluşan köpükleri kaşık yardımıyla alın. Nohutlar pişene kadar altını kısarak pişirin. Taşmamasına dikkat edin. Nohutlar pişince yıkadığınız mercimeğide ilave edin.

Bu arada soyulmuş soğanları halka halka doğrayıp zeytinyağında arada bir karıştırarak iyice sararana dek kavurun. Ocağı 1-1,5 gibi yakın,soğan ne kadar yavaş kavrulursa çorbamız bir o kadar lezzetli olur. Bu yemeğimizin püf noktasıdır diyebiliriz.
İyice kavrulan soğanımıza salçalarıda ekleyin ve 2-3 dakika daha kavurun,son anda tarhun otunu ve kırmızı pul biberi de ilave edip ocaktan alın ve pişen çorbaya aktarın. Bunu mercimekleri tencereye koyduktan hemen sonra yapmamız lazım. Çorba koyulaştıkça kaynar su ilave edebilirsiniz. Mercimeklerde tam pişince gara şoğramız servise hazır.
Yanında turşu ve ya kuru soğan, birde ekmek.
Not: İsteğe göre kuru dolmalık biberiniz ve kuru domatesiniz de varsa mercimeği ilave ederken bunlarıda koyabilirsiniz.

Afiyetler olsun!

Keri

//

Nach einer lange Winterpause sage ich euch „Hallo!“ mit einer an Kohlenhydraten und Proteinen reichen Suppe, die uns an diesen kalten Tagen wärmt und sättigt.

Die Dunkle Suppe, auch als Alaca Suppe bekannt, ist eine Gericht, dass in Südostanatolien in den Wintermonaten gekocht und mit Brot und eingelegtem Gemüse serviert wird. Auch wenn der Name auf eine Vorspeise hinweist, handelt es sich hierbei eigentlich um einen nahrhaften Eintopf.

Zutaten für 8 Personen:

2 Gläser* Weizenschrot. (Findet ihr im türkischen Supermarkt. Lustigerweise ist er auf manchen Packungen als „Wheat for Noahs Pudding“ übersetzt, da er eine Grundzutat für dieses türkische Dessert ist.)
1 Glas getrocknete Kichererbsen
1 Glas grüne Linsen
5-6 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Paprikamark
2 EL Tomatenmark (oder 1 Glas passierte Tomaten)
300 ml Olivenöl
2 TL Paprikaflocken
4-5 TL Estragon
Salz

* Ein normales Wasserglas, ca. 250 ml. Bitte immer das selbe Glas für alle Abmessungen benutzen.

Den Weizenschrot und die Kichererbsen über Nacht in viel Wasser einweichen. Dann abgießen, und in einen großen Topf geben. Mit frischem Wasser übergiessen, so dass das Wasser drei Fingerbreit übersteht. Aufkochen und bei mittlerer Hitze und (halb-)verschlossenem Deckel köcheln lassen. Den entstehenden Schaum abschöpfen. Solange kochen, bis die Kichererbsen gar sind. Aufpassen, dass das Ganze nicht überkocht. Dann die gewaschenen Linsen in den Topf geben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Ringe schneiden und in dem Öl glasig dünsten. Mein Tipp an euch: Mit sehr niedriger Hitze (Stufe 1/ 1,5) arbeiten, so werden die Zwiebeln schön weich und entfalten ihr Aroma am besten. Paprika- und Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und 2 bis 3 Minuten weiterbraten. Mit den Paprikaflocken und dem Estragon würzen und diese Zwiebelmasse in den Topf mit dem Schrot und den Hülsenfrüchten einrühren. Das muss kurz nach der Hinzugabe der Linsen erfolgen. Wenn die Linsen gar sind, ist die Suppe fertig.

Wird die Suppe beim Kochen zu dick kann man mit etwas heißem Wasser verdünnen.

Dazu gibt es eingelegtes Gemüse, frische Zwiebeln und Brot.

Tipp: Verfeinert wird die Suppe mit kleingeschnittenen getrockneten Paprika und/oder Tomaten. Diese werden mit den Linsen zu der Suppe gegeben.

Guten Appetit!

Keri

Kömbe mit Kürbisfüllung // Kabaklı Kömbe

Während ich an meinem PC sitze und diesen Blogeintrag schreibe, schneit es draußen in Berlin in dicken Flocken! Mein Mann sagte mir heute am Frühstückstisch, er habe gar keine Lust auf den Winter. Es stimmt, wir hatten einen sehr schönen Sommer dieses Jahr, superheiss mit viel Sonne und langen Tagen. Die Erinnerung an den letzten Winter ist für uns beide nicht sehr schön. Wir wurden von Krankheit und vielen Sorgen  heimgesucht. Ich hoffe, es ist wird dieses Jahr besser! Ich antwortete ihm, es bleibt uns nichts anderes übrig, als den Winter zu umarmen. Meine Herangehensweise ist unter anderem die kalte Jahreszeit mit Kochen und Backen zu verbringen. Ich freue mich über jede Gelegenheit Gäste zu bekochen. Mit Freunden zusammensitzen und schlemmen, was gibt es Schöneres bitte?!

Gestern habe ich für eine Freundin Kömbe gebacken. Kömbe ist ein ganz einfaches Teiggericht, dass in der Region um Malatya herum auf offenem Feuer gebacken wird. Ich habe eine vegane Variante mit Kürbisfüllung entwickelt. Das Rezept ist für ein mittelgroßes bis großes Backblech geeignet.

 

IMG_4199

Kömbe

(für 4 Personen)

Teig:

750 gr Weizenmehl

400 ml Wasser

1 TL Salz

5 EL Speiseöl

1 1/2 Packungen Trockenhefe

 

Füllung:

1,5 kg Speisekürbis (eine feste Sorte, die beim Braten nicht mehlig wird. Von Hokkaido rate ich ab!)

1 große Zwiebel

7 EL Speiseöl

Paprikaflocken

Salz und Pfeffer

 

4 EL Sojasahne

1 EL Safranfäden

 

IMG_4189

 

Zuerst die Füllung zubereiten und abkühlen lassen. Den Kürbis in kleine Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die in kleine Würfel geschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten. Den in kleinen Scheiben geschnittenen Kürbis dazugeben und anbraten. Salzen und bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze dünsten, bis der Kürbis gar ist. Nicht zu weich kochen, er kommt ja noch in den Ofen. Mit Pfeffer und scharfen Paprikaflocken würzen.

Für den Teig Mehl, Salz und Hefe gut miteinander vermischen. Öl und Wasser hinzugeben und zu einem schönen weichen Hefeteig verarbeiten. Eventuell mehr Wasser oder mehr Mehl hinzugeben, wenn der Teig zu trocken oder zu klebrig ist. Keri sagt immer, er soll so „weich wie das Ohrläppchen“ werden. Das ist eine gängige Beschreibung in türkischen Teigrezepten.

Nachdem der Teig eine Stunde an einem warmen Ort gegangen ist, die Hälfte davon auf einer bemehlten Fläche in der Größe des Backblechs zu einer viereckigen Form ausrollen. Auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und die abgekühlte Füllung gleichmäßig darüber verteilen. Die zweite Hälfte des Teiges ebenso ausrollen und vorsichtig die Füllung damit bedecken. Eventuell überstehende Enden wegschneiden.

Den Kömbe mit Sojasahne einpinseln und falls vorhanden, Safranfäden darüberstreuen. 30 bis 40 Minuten bei 200 Grad mit Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen. Ober und Unterseite checken, sie sollten ein schönes Braun annehmen.

 

Mein Mann ist früher als geplant vom Spazieren nach Hause gekommen. Draußen ist es kalt und auf den Schnee war er nicht vorbereitet. Wir gehen gleich zusammen in die Küche und kochen.

Winter is coming!

Peri*

//

Ben Bilgisayarın başında bu yazıyı yazarken dışarıda Berlin’e lapa lapa kar yağıyor. Eşim bugün kahvaltı masasında kışın gelmesine hiç sevinmediğini söyledi. Evet, bu sene çok güzel bir yaz geçirdik, sıcak, bol güneşli ve uzun günlerle. Geçen seneki kışla ilgili anılarımızda hiç güzel değil! Hastalık ve kaygılarla geçmişti. Bu sene herşeyin daha güzel olmasını umuyorum. Eşime kışa sarılalım dedim. Ben bu soğuk mevsimi bol bol yemek yapmayla geçirmeyi düşünüyorum. Kendi kendime misafir gelsede, onlara yemekler yapsam diyorum! Arkadaşlarla beraber olup onlarla ziyafet çekmek, bundan daha güzel bir şey varmı?

Dün bir arkadaşım için Kömbe yapma fırsatını buldum. Kömbe çok kolay bir hamurişi ve Malatya’da açık ateşde pişirilir. Benim vegan versiyonum kabaklı ve orta boy veya büyük boy fırın tepsilerine göre.

Kömbe
( 4 kişi için)

Hamur:
750 gram beyaz un
400 ml su
1 çay kaşığı tuz
5 yemek kaşığı sıvı yağ
1 buçuk paket kuru maya

İç:
1,5 kg bal kabağı ( pişerken çok yumuşamayan bir cins seçin. Hokkaido tavsiye etmem )
1 büyük soğan
7 yemek kaşığı sıvı yağ
pul biber

tuz, karabiber
4 yemek kaşığı soyakreması
1 kaşık safran çiçeği
Önce içi hazırlayın. Kabağı küçük ve ince ince kıyın. Yağı büyük bir tavada ısıtın ve küp küp doğranmış soğanları içinde kavurun. Kabağı ekleyin ve biraz kavurun. Tuzu koyup tavanın kapağını kapatın ve düşük ısıda kabağın pişmesini bekleyin. Çok yumuşamasın, daha fırınada girecek. Karabiber ve pul biber ile tatlandırın. Hamur için un, tuz ve mayayı iyice karıştırın. İçine yağ ve suyu dökerek hamuru yoğurun. Hamur kuru olursa biraz su, yapışıksa biraz un ekleyin. Keri hep „kulak memesi kıvamına“ gelmesi lazım diyor!

Hamur sıcak bir yerde bir saat bekledikten sonra, yarısını tepsi büyüklüğünde açın. Kağıtlı tepsiye yerleştirin. Üzerine soğumuş içi muntazam bir şekilde yayın. Hamurun öbür yarısını aynı şekilde açın ve dikkatlice için üzerine yerleştirin. Açılmış hamur tepsiye büyük gelirse kenarlarını kesin. Bir fırça ile kremayı kömbenin üstüne sürün ve safran çiçeklerini serpiştirin.

Önceden ısıtılmış fırında 200 derecede üst ve alt ısıyla 30, 40 dakika pişirin. Çıkarmadan önce altı ve üstü iyice kızarmışmı, kontröl edin.

Eşim yürüyüşünden erken geri döndü. Dışarısı çok soğukmuş ve kara hazırlıklı değilmiş. Şimdi mutfağa girip yemek yapacağız.

Winter is coming!

Peri*

Döğmeç und Ayran // Döğmeç ve Ayran

IMG_4144

(Tarifin türkçe versiyonunu aşağıda bulabilirsiniz)

Hallo und Merhaba liebe Leserinnen und Leser. Wir melden uns zurück mit einem herbstlichen Rezept und entschuldigen uns für die lange Abwesenheit.

Unser Sommer war heiß und bewegt. Mein Mann und ich waren beschäftigt mit Umziehen, weil wir ganz spontan eine größere Wohnung in unserem geliebten Stadtteil Berlin-Neukölln gefunden haben (man könnte eher sagen, die Wohnung hat uns gefunden). Danach war ich auf Reisen in der Türkei mit Keri, und wir haben uns vier Wochen lang fleißig durch die türkische Küche geschlemmt. Mitte September war ich zurück mit leckeren Gewürzen im Koffer und vielen neuen Rezeptideen. Nachdem ich meine Wohnung eingerichtet, mich in meinem Job eingegroovt und endlich wieder Besitzerin eines Internetanschlusses bin, kann ich mich erneut dem Rezepte bloggen widmen.

Keri indessen hat es nach einem kurzen Aufenthalt in ihrem hessischen Dorf wieder zurück in die Türkei verschlagen. Sie jagt weiter nach kulinarischen Genüssen und wurde zuletzt in der Stadt Bursa beim Essen gegrillter Maronen gesehen… . Bis Dezember werde ich das Schreiben auf Hepsi Vegan! übernehmen!

ğmeç (Döhmetsch) ist ein aromatisches Auberginenpüree, das warm serviert wird. In Besni in Südostanatolien kommt es regelmäßig auf den Tisch. Dazu passt ein Ayran und frisches Fladenbrot. Nach langer Zeit habe ich Döğmeç in diesem Urlaub  bei meiner Großtante in Gaziantep gegessen und erinnerte mich daran, dass Keri es früher ganz oft für uns gekocht hat. Ich habe es mir gleich für Hepsi Vegan! abfotografiert und hier in Berlin auch noch mal nachgekocht.

Mit diesem sehr einfachen und gesunden Rezept möchte ich allen meinen Verwandten in der Türkei dafür danken, dass sie uns mit so vielen tollen Gerichten verwöhnt haben.

ğmeç

(für 2-3 Personen)

4 Auberginen

2 Tomaten

2 rote Spitzpaprika

3 Knoblauchzehen

5 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 250 Grad grillen. Die Auberginen, Paprika und Tomaten vorher anstechen. Wenn das Gemüse weich ist (nach ca. 45 Minuten) aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Danach die Schalen abschälen. Ich bevorzuge, die Tomaten vorher nicht zu grillen. Ich schäle und entkerne sie und gebe sie frisch mit in die Pfanne.

 

Die Auberginen ganz fein hacken, so dass eine Art Auberginentatar entsteht, ein stückiger Brei. Die Paprika ebenso. Die Tomaten ebenfalls fein schneiden und falls frisch verwendet, in kleine Würfel hacken.

 

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den ganz fein gehackten Knoblauch kurz darin anbraten. Nicht zu lange, sonst nimmt er einen hässlichen Geschmack an. Dann das Gemüse dazu geben und fünf Minuten lang bei hoher Hitze anbraten. 10 Minuten, wenn frische Tomaten verwendet wurden. Mit Salz und Pfeffer würzen, fertig!

 

Ayran

(für 2-3 Personen)

400 gr Sojajoghurt

1 Liter Wasser

1 TL Salz

 

Den Joghurt und das Salz zunächst mit ca. 100 ml Wasser mischen. Einen Schneebesen verwenden. Nach und nach das restliche Wasser hinzugeben und zu einem schaumigen Shake schlagen. Kühl servieren, nach Wunsch ein paar Eiswürfel hinzugeben.

 

IMG_4159

Liebste Grüße, Peri*

//

Hallo ve Merhaba sevgili okuyucularımız! Size bir sonbahar tarifi ile geri dönüyorum ve uzun bir süre sesimizin çıkmadığı için özür diliyorum!

Bu yaz çok sıcaktı ve baya hareketli geçti. Eşim ve ben ev taşımakla meşguldük, çünkü çok sevdiğimiz Berlin-Neukölln semtinde daha büyük bir ev bulduk (daha doğrusu ev bizi buldu). Taşındıktan sonra Keri ile Türkiye’ye tatile gittim ve dört hafta boyunca türk mutfağı bize ne sunduysa tattık! Eylül’ün ortasında bavulum baharatlar ve kafam yeni tarifler ile dolu geri döndüm. Evimi yerleştikten, işime yeniden alıştıktan ve nihayet bir internet bağlantısına ulaştıktan sonra bloga tarif yazmaya başlayabildim!

Bu arada Keri küçük alman köyünde duramadı ve Türkiye’ye tekrar gitmeye karar verdi. Her zamanki gibi o da yeni tatlar peşinde. En son Bursa sokaklarında kestane yerken görülmüş… . Anlayacağınız, Hepsi Veganda! tarifler Aralık ayına kadar benden!

Döğmeç sıcak servis edilen bir patlıcan yemeğidir. Güneydoğuanadolunun Besnisinde sık sık yapılır. Yanına ayran ve taze pide çok iyi gider. Uzun bir zaman sonra Döğmeçi bu Türkiye tatilimizde, Gaziantep’de, Annemin teyzesinde yedim. Kerinin biz çocukken bu yemeği arada bir pişirdiğini hatırladım ve hemen Hepsi Vegan! için resmini çektim. Berlin’e geri döndükten sonra kendimde tarifi denedim.

Döğmeç

( 2-3 kişi için)

4 patlıcan

2 domates

2 tatlı kırmızı biber

3 tane sarımsak

5 yemek kaşığı zeytinyağı

tuz ve karabiber

Sebzeleri fırında 250 derecede ızgara edin. Fırına vermeden önce bıçakla biraz kesin, patlamasınlar. Patlıcanlar yumuşadıkdan sonra (45 dakika sürebilir) fırından çıkartın ve soğumasını bekleyin. Kabuklarını soyun. Ben domatesleri taze kullanmayı tercih ediyorum ve fırına vermiyorum.

Patlıcanları parçalı bir püre haline gelene kadar bir bıçakla doğrayın. Biber ve domatesleri de ince ince kıyın. Büyük bir tavada yağı kızdırın ve ince doğranmış sarımsakları içinde kavurun. Çok kısa bir süre, yoksa sarımsaklar çirkin bir tat alabilirler.

Sebzeleri ilave edin ve yüksek ısıda beş dakika, eğer domatesler ızgara edilmemişse, 10 dakika kavurun. Yeterince tuz ve karabiber kullanın. Bu kadar!

Ayran

(2-3 kişi için)

400 gr soyayoğurdu

1 litre su

1 çay kaşığı tuz

Yoğurdu ve tuzu az bir miktar su ile çırpın. Geri kalan suyu yavaşca ilave ederek çırpmaya devam edin. Soğuk servis edin. Isterseniz içine buzda koyabilirsiniz!

Sevgiler, Peri*

Kayısı ve Şeftali Reçeli // Aprikosen- und Pfirsischreçel

IMG_3499

Kayısıreçeli // Aprikosenreçel

(Für das deutsche Rezept runterscrollen)

Güzel bir yaz gününde size merhaba diyorum. Şu an Türkiye tatilinden dönmekteyim. Uçak yolculuklarından çok sıkılıyorum. Birden tarif yazmak geldi aklıma, anlayacağınız üzre bu tarifi uçarken yazıyorum.


Annemdeyken kayısı reçeli kaynatmıştım. Çok beğenildi, hiç reçel yemeyen ağabeyim tarafından bile :)!!
Ben reçelsiz bir kahvaltı düşünemiyorum. Hem yaz mevsiminin meyve bolluğundan yararlanalım, öyle değilmi?
Sanırım Reçel sözcüğünün Almancada bir karşılığı yok. Biz Türklerde meyveler tane olunca Reçel, püre oluncada Marmelat diyoruz.

Kayısı Reçeli

Malzemeler:

1 kilo sert kayısı, ayıklanmış haliyle (yumuşak olmayacak ve de şekerpare cinsini bulursanız çok daha iyi olur. Ben şekerpare bulamadım)

1 kilo toz şeker

1 tam limonun suyu

1 su bardağı su

IMG_3500

Kayısıreçeli malzemeler // Zutaten für Aprikosenreçel

Yapılışı:

Kayısıları ikiye veya dörde bölüyoruz ve çelik tencereye koyup üzerine şekeri döküyoruz. Birkaç saat beklettikten sonra bir bardak suyuda ilave edip kaynamaya bırakıyoruz.
Uyarı: Kayısı reçeli kaynarken çok köpüklenir ve taşar,bu yüzden geniş tencere kullanınız ve şekerpare cinsi kayısı bulduysanız çekirdeklerini kırıp içini de reçelin içine atın, kaynarken. Ayrıca çok harlı kaynamayacak!

Kaynarken köpüklerini alın. 35-40 dakika kaynadıktan sonra reçelden bir yemek kaşığı alın ve bir tabağa koyup buzdolabının buzluğuna koyun, 3-5 beş dakika (ben hep böyle yaparım). Sonra parmağınızla bir dokunun kıvamı cıvıksa bir 5-10 dakika daha kaynatın. Ocaktan indirmeden 2-3 dakika önce limon suyunuda ilave edin. Soğuduktan sonra kavanozlara koyup ağzını sıkıca kapatın ve serin bir yerde muhafaza edin.

IMG_3501

Kayısıreçeli yapılışı // Zubereitung des Aprikosenreçel

Şeftali reçeli

Malzemeler:

1 kilo şeftali (ayıklanmiş haliyle)

1 kilo şeker

1/2 limonun suyu

Yapılışı:

Şeftalileri yıkayın ve kabuklarını soyun. İstediğiniz büyüklükte doğrayın. Geniş bir tencerede köpüklerini alarak 30-35 dakika kaynatın. Bir yemek kaşığı alın ve bir tabağa koyup buzdolabının buzluk bölümünde 3-5 dakika bekletip parmağınızla kıvamına bakın. Cıvıksa bir on dakika daha kaynatıp limon suyunuda ilave edin ve 3-5 dakika daha kaynatıp ocaktan indirin. Soğuduktan sonra kavanozlara koyup serin bir yerde muhafaza edin. Soğuk kış günlerinde yemek üzere afiyetler olsun. 🙂

IMG_3523

Şeftalireçeli /Pfirsischreçel

//

Ich grüße euch, heute ist ein wunderschöner Sommertag!

Ich reise gerade von meinem Türkeiurlaub zurück. Flugreisen langweilen mich sehr. Um der Eintönigkeit des Flugzeugs zu entfliehen, fällt mir ein, dass ich ein Rezept für das Blog aufschreiben könnte. Ich fliege und ich schreibe.

Als ich bei meiner Mutter war habe ich Aprikosenreçel gekocht. Es hat großen Gefallen gefunden. Selbst mein Bruder, der normalerweise kein Reçel isst, mochte es sehr. Für mich ist ein Frühstück ohne Reçel unvorstellbar. Außerdem sollte man aus dem leckeren Sommerobst was machen, oder?

Reçel ist also eine Art flüssige Marmelade mit ganzen Früchten. Es gibt keine deutsche Übersetzung für das Wort Reçel. Wir Türken nennen es Reçel, wenn das Obst stückig oder ganz bleibt, und Marmelade, wenn man es püriert. Ausgesprochen wird es „Retschel“, mit Betonung der Endsilbe.

Zutaten für das Aprikosenreçel:

1 kilo feste Aprikosen (Sie sollten auf keinen Fall weich sein. Es gibt süße Sorten, die sollte man bevorzugen. Im türkischen Laden sind sie als „Şekerpare“ gekennzeichnet.)

1 kilo Zucker

Saft einer Zitrone

1 Glas Wasser

Zubereitung:

Die Aprikosen waschen , halbieren oder vierteln und in einen Metalltopf geben. Den Zucker darübergeben und ein paar Stunden warten lassen. Das Wasser hinzufügen und aufkochen. Hitze runter drehen und köcheln lassen. Es darf nicht brodeln.

Ein wichtiger Hinweis: Aprikosenreçel neigt zu Schaumbildung und kann schnell überkochen. Deswegen benutzt einen großen und breiten Topf . Wenn ihr eine süße Aprikosensorte verwendet, gebt deren Kerne in das kochende Reçel dazu.

Schöpft mit einem Löffel immer wieder den Schaum ab. Nachdem das Ganze 35-40 Minuten geköchelt hat, nehmt einen Löffel davon und gebt es auf einen kleinen Teller. Stellt den Teller mit der Probe ins Kühlfach, für 3 bis 5 Minuten (ich mache das immer so!). Berührt die Masse mit dem Finger. Es sollte eine sirupartuge Konsistenz bekommen haben, so wie Traubensirup. Ist es noch sehr flüssig, lasst das Reçel weitere 5 bis 10 Minuten kochen.

Zwei bis drei Minuten bevor ihr es vom Herd nehmt, gebt ihr den Zitronensaft dazu. Nachdem es komplett abgekühlt ist in Marmeladengläser abfüllen, fest verschließen und an einem kühlen Ort aufbewahren.

Zutaten für Pfirsischreçel:

1 kilo entkernte Pfirsische

1 kilo Zucker

Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Die Pfirische waschen und schälen. Je nach Belieben in große oder kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf 30 bis 35 Minuten köcheln lassen und den Schaum immer wieder abschöpfen. Nach dem Kochen den Kühlfachtest machen, wie bei dem Aprikosenreçel. Wenn es noch viel zu flüssig ist, weitere 5 bis 10 Minuten kochen. In Gläser einfüllen und fest verschließen.

Ich wünsche euch viel Genuss damit, bis in die kalten Wintertage hinein! 🙂

Keri